Holocaust-Gedenkveranstalgung

Veröffentlicht in: Meldungen

27. Januar 2021

Wir danken allen, die am 27.01.2021 dem Holocaustgedenktag bei der Gedenkveranstaltung live dabei waren. Es hat uns sehr bewegt, dass dieses Thema auf so großes Interesse gestoßen ist.

Am 29.01.2021 schrieb der Schwarzwälder Bote einen Bericht über diese Gedenkveranstaltung. Genaueres können Sie auf deren Homepage entnehmen.

Schwarzwälder Bote

Über Zoom waren Mordechai Papirblat, sein Sohn Shlomo aus Costa Rica und Gideon Bayer, unser Mitarbeiter aus Israel als Übersetzer dabei. Leider gab es Schwierigkeiten mit der Übertragung, so dass wir bedauerlicherweise das Zoomgespräch abbrechen mussten. Torsten Trautwein, der bei der Überarbeitung der Geschichte von Mordechai Papirblat „900 Tage in Auschwitz“ mitgewirkt hatte, füllte diese Lücke dann mit einigen Bildern und dem mündlichen Bericht über die Lebensgeschichte von Mordechai.

Wenn Sie diese Geschichte interessiert, schauen sie bitte auf die Homepage von Papierblatt. Dort kann man Mordechai Papirblat erleben, wie er bei Schülern in einer Schule oder auch vor unseren Volontären in Israel seine Geschichte erzählt:

Mordechai Papirblat, 900 Tage in Auschwitz | Papierblatt

Außerdem möchten wir sein Buch „900 Tage in Auschwitz“ sehr empfehlen. Auf etwas mehr als 500 Seiten schreibt Mordechai seine unglaubliche Überlebensgeschichte im Tagebuchstil, fesselnd, lebendig und kurzweilig.

Der ungekürzte und unbearbeitete livestream dieser Gedenkveranstaltung kann hier nochmals angeschaut werden: