ZEDAKAH wurde 1960 gegründet. Das hebräische Wort »צדקה« (zedakah) steht für »Wohltätigkeit« und drückt unser Selbstverständnis aus: Wir möchten Holocaustüberlebende trösten, ihnen dienen und Gutes tun. Grundlage unserer Arbeit ist der Auftrag Gottes aus Jesaja 40,1: »Tröstet, tröstet mein Volk!« spricht euer Gott.

Aktuell steht eine große Aufgabe vor uns: Das Pflegeheim in Maalot soll von 24 auf 72 Plätze erweitert werden. Bereits beim Bau des Pflegeheims war eine Erweiterung vorgesehen – nun hat uns Gott diesen unvollendeten Auftrag neu aufs Herz gelegt. Werden Sie uns bei diesem wichtigen Vorhaben unterstützen?


Aktuelle Neuigkeiten

Mit Optimismus und Dankbarkeit
|

Tomi Breuer hat überlebt. Er kann sich nicht daran erinnern, denn er war noch ein kleines Kind: Die Weiche auf dem Weg nach Auschwitz war für ihn in Richtung Überleben … Weiterlesen

Arbeitslager statt Todeszug
|

Vortragsabend zum Holocaust-Gedenktag in Bad Liebenzell: Tomi Breuer überlebte als Kind den Holocaust Dass er heute einen Hund besitzt, ist eigentlich ein Wunder. Denn die Angst vor den Lagerhunden der … Weiterlesen

Ein bewegender Abend in Berlin
|

Eine Glasscherbe mit der Aufschrift „9.11.2018“ bekam jeder Besucher von einem Holocaustüberlebenden überreicht, als der Gedenkabend auf dem Gemeinde-Israel-Kongress in Berlin zu Ende war. Ein Erinnerungsstück an das Glas jüdischer … Weiterlesen