Endlich erreichte uns am 5.12.2019 die lang ersehnte und freudige Nachricht des israelischen Gesundheitsministeriums: Der Aufnahmestopp in Maalot ist aufgehoben. Lesen Sie im Beitrag, was unser Vorsitzender Martin Meyer dazu schreibt.

ZEDAKAH wurde 1960 gegründet. Das hebräische Wort »צדקה« (zedakah) steht für »Wohltätigkeit« und drückt unser Selbstverständnis aus: Wir möchten Holocaustüberlebende trösten, ihnen dienen und Gutes tun. Grundlage unserer Arbeit ist der Auftrag Gottes aus Jesaja 40,1: »Tröstet, tröstet mein Volk!« spricht euer Gott.

Aktuell steht eine große Aufgabe vor uns: Das Pflegeheim in Maalot soll von 24 auf 72 Plätze erweitert werden. Bereits beim Bau des Pflegeheims war eine Erweiterung vorgesehen – nun hat uns Gott diesen unvollendeten Auftrag neu aufs Herz gelegt. Werden Sie uns bei diesem wichtigen Vorhaben unterstützen?


Aktuelle Neuigkeiten

Aufnahmestopp in Maalot aufgehoben!
|

Unter dem Geleitwort aus Jeremia 29 schreibt unser Vorsitzender Martin Meyer nach der erfreulichen Nachricht am 6.12.2019: Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der … Weiterlesen

Tagung: »75 Jahre nach Auschwitz«
|

Zum Holocaust-Gedenktag Ende Januar 2020 wir zusammen mit unserem Papierblatt-Projektpartner Schuldekan Thorsten Trautwein in Maisenbach und Bad Liebenzell eine Tagung durch mit dem Titel »75 Jahre nach Auschwitz – Der … Weiterlesen

Israelkonferenz und öffentlicher Vortrag
|

Morgen, am 13. September, beginnt unsere Israelkonferenz in Maisenbach, »Israel in der Zeit zwischen den Testamenten, Teil 2«. Besonders einladen möchten wir zur öffentlichen Veranstaltung, die im Rahmen der Konferenz … Weiterlesen