Live-Veranstaltung mit Anatoli Uschomirski

Veröffentlicht in: Meldungen

18.06.2021, 19:30 Uhr
Live-Veranstaltung

Anatoli Uschomirski wird 1959 in Kiew geboren und wächst als Sohn jüdischer Eltern in der Ukraine auf. Dort erlebt er einen offenen und verborgenen Antisemitismus. Als Jugendlicher beginnt er die Geschichte seiner Familie und seiner jüdischen Herkunft zu erforschen und macht eine furchtbare Entdeckung: Verschleiert als „Umsiedlungsmaßnahme“ wurden 1941 alle sich in Kiew befindenden Juden aufgefordert, sich in Babi Jar einzufinden, einer Schlucht nahe Kiew. In einem grausamen Massaker wurden binnen weniger Tage 33.771 Juden hingerichtet – darunter auch einige von Anatolis Verwandten. Er beginnt die Deutschen zu hassen, bis ein Ereignis sein Leben verändert. Dadurch findet er zu seiner jüdischen Identität – und zum Glauben an den Messias Jesus.

In diesem Seminar schildert Anatoli wie Gott ihn für Versöhnung zwischen Deutschen und Juden eingesetzt hat und wie die Versöhnung uns helfen kann den Antisemitismus zu bewältigen.