»Ich überlebte Auschwitz«

eingetragen in: Holocaust, Meldungen, Veranstaltungen | 0

(Meldung vom 7. Januar 2015)

Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz durch die sowjetische Armee befreit. Nur wenige jüdische Gefangene überlebten das Grauen. Der 27. Januar wurde 1996 auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog offizieller deutscher Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus und ist außerdem seit 2005 von den Vereinten Nationen zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts erklärt worden.

2015 – 70 Jahre nach der Befreiung – laden Zedakah e.V. und die Stadt Bad Liebenzell an diesem »DenkTag« gemeinsam zu einem in diesem Rahmen einzigartigen Ereignis in den Parksaal des Bürgerzentrums in Bad Liebenzell ein: Der Auschwitz-Überlebende Ascher Ud aus Jerusalem berichtet von seinem (Über-)Leben. Schon vor der Befreiung von Auschwitz wurde er auf den »Todesmarsch« geschickt und überlebte in den letzten Kriegswochen noch zwei weitere Konzentrationslager. »Anscheinend bin ich am Leben geblieben, um es den kommenden Generationen zu erzählen. Das ist die hauptsächliche Bestimmung meines Lebens«, sagt Ascher Ud. An diesem besonderen »DenkTag«, dem 27. Januar 2015, wollen wir dem Gedenken und Nachdenken über die Vergangenheit Raum geben, denn das Lernen aus den grauenhafter Ereignissen im Holocaust kann heute Orientierung für die Zukunft geben.

Einlass ist ab 19 Uhr, der Lebensbericht beginnt um 19.30 Uhr. Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden zur Deckung der Reisekosten.